Fressende Raupe der Spindelbaumgespinstmotte

Habe mal wieder die Nester der Spindelbaumgespinstmottenraupen besucht. Während ihre Geschwister (noch oder schon ganz in grau) den Schlaf der Gerechten zu schlafen schienen, waren zwei schon oder noch schwarz-gelbe Raupen dabei, sich den Wanst vollzuschlagen. Da es windete, war es gar nicht so einfach, die Tierchen scharf zu bekommen.

Mainecoon

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Gabi,

Danke! Ja, ich bin ganz stolz, dass ich die etwa 20 Schritte raus in meinen Garten geschafft habe...;-) Die Raupenansammlung, die ich zuerst fotografiert hatte, war nicht mehr da. Vermutlich waren es dann einfach zu viele für das dünne Gespinst, und sie haben den schnellen Fahrstuhl nach unten genommen. Aber die oben zu sehenden sind am selben Strauch. Ich bin sehr gespannt, ob ich wirklich auch die ausgewachsenen Falter mal zu Gesicht bekommen werde.

Herzliche Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Mainecoon,

die Falter sind klein (etwa 1cm lang), schmal und auffallend weiß mit schwarzen Punkten. Wenn sie da sind, siehst Du sie!

Beim Bild oben liegt die Schärfe wunderbar auf der fressenden Larve, die sich auch noch bildwirksam positioniert. Ein wenig schade ist, dass davor dieses kleine Raupenbündel mit seiner Unschärfe den Blick des Betrachters etwas stört. Aber so ist das nun mal bei Raupenrudeln in Gespinnsten :-).

Es ist gar nicht so einfach, in diesem Gewusel eine einzelne Raupe so isoliert in die Schärfe zu bekommen. Das eindeutige Signal Wir sind eine Gruppe ist schließlich das Überlebensprinzip dieser kleinen Gesellen.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!