Fressen und gefressen werden

So ist es in der Natur. Schrecklich mit anzusehen. Ich gebe zu, ich hab geholfen nach dem Foto.

 

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Interessante philosophische Frage: das Tier retten? Oder der Pflanze Nahrung lassen?

Dürfen / sollen / müssen wir eingreifen?
Wenn ja, nach welchen Kriterien? Den Schmetterling: ja, die Zecke: nein?
Wenn nein, warum versuchen wir dann die Umwelt zu retten?

Stoff für viele, viele Abende...

Mainecoon

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Mainecoon,

was so lapidar klingt, weist auf ein dickes Thema hin, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Führt doch diese Neigung bis zwanghafter Drang des Menschen, jeden und alles um sich herum zu bewerten, zu einer Menge derjenigen Probleme, vor denen die Menschheit heute steht. Und sie meint, mit noch mehr Bewertung diese Probleme lösen zu können. So ein Schwachsinn – und siehste, schon wieder bewertet :-).

Lasse uns in diesem Sinne weiter lustig bewerten – aber vielleicht diesmal nicht mehr ganz so unbemerkt... :-).

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Es war mir klar, schon bei meinem Tun, dass das hier nicht unkommentiert bleiben wird. :-) Aber ich kann nicht anders.

Ich beobachtete den Todeskampf eines Insektes. Und habe das Ganze dann noch dokumentiert per Foto. Und danach nicht zu handeln, war irgendwie keine Option für mich. Gewissermaßen ein Dankeschön an das Tier. Aber ich kann euch trösten. Der Käfer wurde gerettet, flog jedoch eine Minute später wieder die Pflanze an. Ja, und dann durfte die Pflanze ihren Hunger stillen. Ich hoffe, ihr könnt meine verqueren Beweggründe nachvollziehen. ;-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Gabi,

das ist schon alles in Ordnung, das mit dem Rausholen der Insekten, ehe sie übelst gefuttert werden, und ich mache das auch immer wieder. Ich denke, es ist nur ganz gut, sich mal bewusst zu machen, wie wir Menschen so ticken, wo die Unterschiede liegen, die uns so einzigartig auf diesem Planeten machen und die uns so erfolgreich dazu befähigen, mittlerweile nahezu alle Lebensräume in irgendeiner Art zu verändern. Es ist sehr interessant, dies einmal bewusst zu beobachten. Und dann gehe auch ich wieder hin und rette eine Fliege aus den Tentakeln eines Sonnentaus :-).

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Roland!

Gut zu wissen, dass ich Handlungs-Leidensgenossen habe *grins Leider machen sich viele Menschen überhaupt keine gedanken über ihr Tun und ihre Ökobilanz auf der Erde. Aber wir arbeiten dran.;-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!