Spider in the Dark

Wenn man nachts noch vor der Glotze sitzt, weil ein Film gerade so spannend ist und der grosse Schatten einer Jagdspinne über die Wand huscht, ist das nichts für überzeugte Arachnophobiker. Ich zähle mich nicht dazu, aber ein leichter Schauer überkam mich doch zu später Stunde. Also das flinke Nachtgespenst mit der Ehfrau's bester Weinkaraffe vorsichtig eingefangen.

Eine Kamera war rasch zur Hand und das alte Vivitar 100mm 2,8 Macro aus den 1970er Jahren passte bestens durch den Hals des Glases. Eine kleine LED Lampe genügte um das Tier von der Seite zu sanft zu illuminieren. Manchmal kann Makrofotografieren so einfach sein!

Für Technik Interessierte: Das Bild besteht übrigens aus einer einzigen Aufnahme bei einer Blende um 16, Zeit 1/8. Kamera Sony A7R3. Neben dem nächtlichen Besucher, übrigens eine männliche Kräuseljagdspinne, sei noch erwähnt, dass man mit den alten Objektiven nicht nur verträumte Bildgemälde zaubern kann, sondern auch zeitgemässe Makroaufnahmen mit überzeugenden Schärfe & Kontrastwerten. Aus diesem Grund habe ich das Bild auch mal nicht in die Rubrik "Vintage Makrofotografie" getan. Hoffe Ihr seid damit einverstanden.

Ich wünsche allen Makronisten ein feines Wochenende :-)

Kommentare

Profile picture for user Nicole
Makronist

Hallo Adrian,

ein schwer beeindruckendes Foto! Es sieht für mich wie eine aufwendig inszenierte Studioarbeit aus.

Noch beeindruckender wird es für mich, weil es mit einem alten Vivitar entstanden ist, mir war nicht klar, dass diese Objektive mit einer solchen Schärfe abbilden können.

Da hat sich der lange Fernsehabend und der kleine Schreck durch das Nachtgespenst doch echt gelohnt. ;)

Wünsch dir ein schönes Wochenende, mit langen Fernsehabenden,

viele Grüße,

Nicole

Profile picture for user Adrian Scheel

Herzlichen Dank liebe Nicole für die netten Worte. Ja diese alten Schätzchen stehen den neuen Linsen kaum in Sachen Abbildungsleistungs nach. Manuell eingesetzt und leicht abgeblendet, was ja bei der Makrofotografie sowieso meistens praktiziert wird, erreichen sie ähnliche Spitzenwerte wie moderne Linsen bei einem Bruchteil des Anschaffungspreises. Ich glaube Roland nutzt auch ein über 30 Jahre altes Olympus für viele seiner Arbeiten.

Bei meinen Fernsehabenden ist mir schon so einiges begegnet unter anderem auch ein Ammen Dornfinger, der schon beeindruckende Beisswerkzeuge hat. Bin gespannt was als nächstes so durch den Fensterspalt huscht ;-) Wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende.

Gruß

Adrian

 

Profile picture for user Flora1958

Hallo Adrian!

Zu dem Bild kann man nur noch sagen -  Superklasse!

Es zeigt in eindrucksvoller Weise die erstaunlichen Möglichenkeiten eines alten Objektivs.Einfach wunderbar. Ich hoffe, dein Spinnenportrait tägt dazu bei, diese schönen Tiere mit anderen Augen zu sehen und ihnen nicht einfach nur mit einem Schrei zubegegnen oder sie wegzusaugen. :-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Adrian Scheel

Hallo Gabi, herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar. Ja das schöne an den alten Dingern ist, dass sie abgeblendet modernen Linsen selten nachstehen aber offen nicht selten noch einen Bonus bieten, den man bei den modernen Plastikbechern vergeblich sucht. Roland hat uns das ja schon äußerst schmackhaft gemacht und auch ich arbeite seit ein paar Jahren auf diese Weise. Alles in Allem ein wirklich toller Kosten-Nutzen Faktor der im Endeffekt wirklich Spass macht und einem wieder eine achtsamere Art des Fotografieren beibringen kann. Wünsch Dir einen feinen Sonntag.

Gruß

Adrian

Profile picture for user Adrian Scheel

Danke abermals liebe Gabi, hier ist es gerade regnerisch und ungemütlich, eigentlich die beste Zeit nach draussen ins Gebüsch zu kriechen für spannende Herbstlaub & sontwie Melancholie Bilder ;-) kann mich jedoch nicht so recht aufraffen... Werde versuchen immer mal etwas hochzuladen, danke nochmal dass die Bilder so gut ankommen :-)

Profile picture for user Mainecoon

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen - ein tolles Foto und eine wunderbare Sympathiewerbung für diese Tiere!

Ich fand Spinnen früher auch nicht so prickelnd in meiner Wohnung und habe auch heute noch Probleme mit Jagdspinnen. Aber in meinem Badezimmer unterhalten drei Zitterspinnen und ich eine friedliche Co-Existenz: Sie kommen nach Möglichkeit nicht runter, ich nicht rauf. Läuft!

Das Cover der neuesten Makrofoto ziert ja auch eine sehr hübsche, sehr bunte australische Spinne. Als ich kürzlich mit verschiedenen Ausgaben von Makrofoto bei Tierärzten, Humanmedizinern und Freundeskreis unterwegs war, um Werbung für die Zeitschrift zu machen, wollten niemand diese Ausgabe haben...

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Adrian Scheel

Hallo Mainecoon :-)

Ja, Spinnen werden sicher immer Ihre Fans & Fürchter haben, so faszinierend aber leider auch abstossend sind sie für manche. Ich denke die Springspinnen sind da ein klein wenig "Brückenbauer" da sie mit Ihrem Verhalten, der Körpergrösse und den kurzen Beine eher drollig rüberkommen und selten die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Deswegen wundert es mich ein wenig, dass es bei dieser Ausgabe Probleme beim Absatz gab. Nächstes mal am Besten ein Titelbild mit einem Marienkäfer, der an einem Pusteblumensamen durch die Luft segelt und schon wird Euch das Heft aus der Hand gerissen ;-)

Toll diese Wohngemeinschaft mit den Spinnen, ein Anfang scheint gemacht. Sicher gibt es bald einen Workshop zum Thema "Spinnenflüstern", wir dürfen gespannt sein :-)

Herzliche Grüsse und einen schönen Sonntag

Gruß

Adrian

 

Profile picture for user Adrian Scheel

Hallo Werner,

es freut mich dass Dir das Bild so gut gefällt, ja ich finde auch, dass es eine bestimmte Stimmung eingefangen hat (Im Dunkel lauernde Spinne ist ja immer so ein nettes Thema ;-)). Zuerst hatte ich es noch ein wenig dunkler entwickelt, das wäre dann aber auf dem Monitor am hellichten Tag aber nicht so gut gekommen. Nächstes Mal kommt wieder etwas Helles, vom Sardinienurlaub :-)

Herzliche Grüsse & schönen Sonntag

Adrian

 

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Einfach klasse!

Hallo Adrian,

nun habe ich mit meiner Kommentierung ein wenig gewartet, erstens, weil ich in Sachen Vorträge am Rhein unterwegs war, zweitens, weil ich ein wenig angeschlagen bin, und drittens (und das ist der entscheidende Punkt), weil ich den oben entstandenen Reaktions-Flow nicht stören wollte :-).

Zu diesem Bild ist alles gesagt – besser gesagt: alles geschwärmt! Du bist ein Meister der innovativen Fotografie. Herausragend an diesem Bild: Bildidee, Umsetzung, begleitende Bildstory. Eine durch und durch interessante, spannende Bildeinstellung.

Mir bleibt zu sagen

GRATULATION zu diesem Top-Foto!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Adrian Scheel

Hallo Roland, es freut mich sehr, dass es Dir gefällt. Als Meister würde ich mich aber noch lange nicht bezeichnen, da kenne ich so einige Andere, besonders hier ;-) Es sind eher Zufallsprodukte beim Herumspielen, der Ausschuss ist dabei noch immens!

Wünsche Dir gute Besserung, hoffe Du hast ein paar Tage zum Kürzertreten. Nimm eine Wärmflasche ins Bett und dann bist Du bald wieder für neue Taten gestärkt!

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!