Soll ich jetzt wechseln.....

oder bleibe ich hier?  -  fragt sich die Krabbenspinne 

 

Kommentare

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Gabi,

Also, wenn sie -die Krabbenspinne- auf Kringel steht, wechselt sie bestimmt, da auf der anderen Blüte eventuell die Aussicht darauf die Bessere ist!?!......oder sie stellt sich die Frage: "Sein oder nicht sein...."  ;-)
Sie wird schon das Richtige tun, oder getan haben...ob die wohl diese Kälte durchhalten kann?

Ach ja Gabi, wie man sieht, auch das Oly 60mm malt echt schöne Kringel!

Lieber Gruß

Erich

 

Profile picture for user Flora1958

Hallo Erich,

hab nachgeschaut. Die Eltern sterben, es überleben nur die Jungtiere. Sie überwintern am Boden in Spreu oder Ritzen .

Ihre Pflanzen, auf denen sie sitzen,wechseln sie kaum. Sie verbringen meist ihr Leben auf ein und derselben Pflanze.Spinnennetze bauen sie  nicht, da sie ihrer Beute direkt auf der Pflanze auflauern.Ich bin immer wieder überrascht, wie groß ihre Beutetiere sein können.Die Beute wird ausgesaugt und dann fallen gelassen.Ich hänge dir mal ein Beutebild an.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user allgäumakro
Makronist

Hallo Gabi,

dein Bild von der Krabbenspinne gefällt mir gut. Die schärfe auf der Spinne passt. Die Aufteilung der Blüten und der Hintergrund sind dir gut gelungen. Die Farbanpassung der Krabbenspinnen ist schon eine super Tarnung.

Schöne Grüße

Werner

Profile picture for user Roland
ADMIN

Ein sehr außergewöhnliches Bild!

Hallo Gabi,

ich habe mir dieses Foto lange angeschaut und überlegt, was ich damit machen soll. Nun habe ich mich entschieden. Ich ziehe es in die Top-Galerie. GRATULATION!

Was ist am Besten?

Die Bildidee. Du hast das eigentliche Hauptmotiv, die Spinne, weit in die linke Bildecke platziert und dadurch die rechte Blüte mit ins Bild genommen. Es entsteht eine Handlungsachse: von der Spinne zur rechten Blüte, in schrägem Verlauf von links unten nach rechts oben (sehr bildwirksam!) Damit rückt der Vorgang in den Bildmittelpunkt. Das ist einfach klasse gemacht. Wie gesagt: die Bildidee ist es!

Was ist am Zweitbesten?

Die Perspektive. Du hast schräg von unten fotografiert, damit machst Du die Spinne stark, mächtig – was sie ja auch ist. Das Problem: Der Himmel kommt mit ins Bild – schwierig für die Belichtung. Du hast dennoch korrekt belichtet, das ist sehr gut gelöst.

Was ist am Drittbesten?

Die fototechnische Umsetzung. Die Schärfe liegt an den richtigen Punkten. Und Du hast die optimalen Kameraeinstellungen gewählt, das heißt nichts "verschenkt" (also keine unnötige Qualitätsminderung in Kauf genommen).

Kleine Ergänzung, die allerdings an der außergewöhnlichen Klasse des Fotos nicht wesentlich rüttelt :-):

Die Spinne "überlegt" nicht, ob und wie sie auf die rechte Blüte rüberkommt, sondern sie "überlegt", wann wohl welche schmackhafte Beute als nächstes kommen wird. Sie ist nämlich in Fangstellung :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!