Pflanzenkuriositäten / Carnivoren

Carnivoren, oder fleischfressende Pflanzen.

Zuerst ein Witz:

Letzthin ist im botanischen Garten, Zürich ein Unfall passiert - eine fleischfressende Pflanze hat einen Vegetarier aufgefressen.

 

Die Carnivoren haben einige Tricks, womit sie Insekten oder Protisten (Tierplankton) anlocken können.

 

Sonnentau, Drosera rotundifolia, Droseraceae

Der hat auf seinen Drüsenhaare, die sogar Chitin auflösen können. Gerät ein Insekt auf ein Blatt, rollt es sich zusammen und verdaut seine "Beute".

 

Fettblatt, Pinguicula ulgaris, Lentibulariaceae

Hier keicht ein Insekt buchstäblich auf den Leim. Die Blätter sondern einen Schleim ab, der die Beute verdauen kann..

 

Krugpflanze, Sarracenia purpures, Sarraceniaceae

Hier bildet das Blatt einen Krug mit einem schlüpfrigen Eingang. Wenn sich eine Insekt sich an den rnad setzen möchte, gleite es zur Krugspitze und wird dort verdaut.

Zudem weist die Pflanze eine einzigartige Blüte auf. Der Griffel ist zu einem Schirlm ausgestaltet. Die tiere können von der Seite hinter diesen Schirm, wo die Pollen sind.

 

Wasserschlauch, Utricularia vulgaris, Lentibulariaceae

Hier schwimmt die ganze Pflanze im Wasser. Im "Geäst" findet man rundliche Gebilde mit "Schnauzen". Das sind die Schläuche. Diese sind leer gepresst. Sobald ein Protist diese "Schnauzen" berührt springt der Schlauch auf. Der Sog zieht das tier in den Schlauch und wird verdaut.

Die Blüte ragt aus dem Wasser. sie ist auf dem zentralen Spross festgewachsen.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!