Pelargonie

Dieses Bild ist mit einer Lumix FZ 300 und zusätzlicher Nahlinse +20 gemacht. Ich habe große Schwierigkeiten einzelne Stellen scharf zu stellen.Nöglichweise ist meine Lumix der Nahlinse +20 nicht gewachsen.Sie bringt mich -auch ohne Perfektion-meinem Vorhaben näher  Schärfe und Unschärfe zu einer  wirkubgsvollenren Gestaltung zu bringen.

Ich muss aber auch sagen,diese matte Unschärfe gefällt mir in meinem Stadium ganz gut. Würde aber gern Hinweise zur guten Gestaltung bekommen.

Verschweinde ich meine Zeit ,die Nahlinse weiter zu benutzen?

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Margrit,

ein Foto von einer wunderschönen Blüte. Man könnte fast sagen, vom Prototyp einer Blüte :-).

Selbstverständlich kannst Du an Deiner Bridgekamera eine Nahlinse verwenden. Allerdings musst Du dabei lernen, wie sich die Nahlinse bei unterschiedlichen Objektiv- und Blendeneinstellungen auswirkt. Die Darstellungen ändern sich gewaltig, je nach, welche Brennweite und welche Blende Du in Verbindung mit der Nahlinse wählst. So ist es bei manchen Motiven bzw. Ausgangslagen besser, die Nahlinse im Weitwinkelbereich, in anderen im Telebereich einzusetzen. Die Unterschiede sind enorm; das musst Du ausprobieren.

Das Pelargonien-Bild hast Du in der extremsten Weitwinkeleinstellung aufgenommen – in Kombination mit der Nahlinse. Das führt dazu, dass Du trotz vollkommen geöffneter Blende relativ viel Schärfentiefe hast – relativ, denn die Staubbeutel im Innern der Blüte liegen bereits hinter der Schärfe. Sie stellen bei einer Blüte so etwas wie das "Auge" dar, das eigentlich scharf sein sollte. Hier in dem Fall sind die Gefäße aber kaum zu sehen, deshalb ist es so ok.

Aber auch die rechten und linken Ränder der Blütenblätter sind bereits außerhalb der Schärfe. Und auf diese Kontrastkanten schaut der Bildbetrachter, die möchte das Betrachterauge scharf haben. Beim Foto oben erkennt man erst auf den zweiten Blick, dass es eine Schärfe gibt und diese auf den vorderen Rändern der mittleren Blütenblättern liegt.

Dafür hast Du aber relativ viel Umgebung auf dem Bild drauf – dies ist der Weitwinkeleinstellung geschuldet. Der weite Bildwinkel erfasst eine Menge Hintergrund rund um die Blüte herum. Das macht das Foto etwas unruhig.

Insbesondere die Hell-Dunkel-Grenzlinie im oberen Drittel der linken Bildhälfte wirkt etwas unharmonisch. Ich vermute, es handelt sich um die Horizontlinie, sodass das Helle oben der Himmel ist...? Wie dem auch sei, solche schroffen Linien wirken schnell teilend, zerschneidend.

In diesem Fall wäre es lohnenswert gewesen, das gleiche Motiv mit einer längeren Brennweite, gegebenenfalls mit einer leichten Tele-Einstellung, an Deinem Zoomobjektiv zu fotografieren. Dadurch wäre der Bildwinkel enger, weniger ablenkende Details wären auf dem Bild vorhanden. Auch hier sollte der Ausschnitt so gelegt werden, dass die Horizontlinie verschwindet oder zumindest harmonisch eingebettet wird.
Gleichzeitig sollte dann die Blende etwa auf mittlere Einstellung (ca. 5.6 – 8.0) geschlossen werden, sodass innerhalb der Blüte eine größere Schärfentiefe die Blütenblätter weitestgehend scharf abbildet. Wenn Du die Blüte als Ganzes fotografierst (so wie oben im Bild), sollten mehr Blütenbestandteile scharf sein.

Willst Du dagegen noch stärker die Unschärfen wirken lassen (Du sprichst oben von wirkungsvoller Gestaltung von Schärfe und Unschärfe), solltest Du deutlich näher an die Blüte herangehen, also den Abbildungsmaßstab vergrößern, sodass nur noch Blütenblätter auf der Bildfläche vorhanden sind. Dann kannst Du beispielsweise (mit Offenblende) einen Hauch von Schärfe auf bestimmte Blattränder legen, während der Rest im Meer der sanften Unschärfen entweicht. Auf diese Weise kann man wunderschöne Fotos "malen".
Du siehst, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten...

Also: Lerne die verschiedenen Kombinationen Deines Objektivs und der Nahlinse kennen. Variiere die Brennweiten, die Blende und den Abbildungsmaßstab. Dann wirst Du merken, was Du alles mit der Bridgekamera machen kannst – und wann Du auf welche Grenzen stößt.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user margrit
Makronist

Hu, das war viel,aber ich danke dir sehr für die Beurteilung. Es gibt jetzt viel zu tun,aber das ist was ich auch möchte.

Allgemein bedanke ich mich aber v.a. dafür,hier Bilder beurteilt zu bekommen.Ich habe  sehr lange danach gesucht.Auf anderen Plattformen bekam ich nur ein Zahl,die mein Foto sahen und das beste war höchstens:Toll.Proma.Wen aber bringt das schon weiter.Deshalb auch dafür meinen Dank.

margrit

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!