Buchenschleimrübling (Oudemansiella mucida)

Ein bei Pilzfotografen sehr begehrter Pilz. Der Hut ist extrem durchscheinend und aller meistens wird er mit Kunstlicht durchleuchtet gezeigt. Davon habe ich hier bewusst Abstand genommen, muss ja nicht jedes Bild gleich aussehen *lach*. Altmodisch alsStack mit Offenblende und Schlitten, 50 Frames.

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

"Altmodisch als Stack" - ja, ja, die gute alte Zeit, damals, als wir noch mit der Lochbildkamera stundenlang auf den Lichtstrahl gewartet haben, gell, Wolfgang *frotzel*

Warum schleimt ein Pilz eigentlich? Ist darin etwas, das eventuellen Freßfeinden nicht gut schmeckt? Hält das den Pilz geschmeidig so wie Hautlotion das Frauengesicht? Weißt du etwas darüber?

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Hallo Kater,

mit altmodisch meine ich die Herangehensweise mit dem Schlitten. Das wir heutzutage doch vermehrt über kamerainternes Bracketing erledigt oder die Steuerung wird über Handy und/oder Tablet vorgenommen. Ich bin da halt noch alte Schule und dreh am Schräubchen. Gibt mir auch das Gefühl was selbst gemacht zu haben und es nicht der Technik zu überlassen. Es wird noch ein paar Jahre dauern, dann macht man der Kamera morgens die Türe auf und sagt: "Hab einen schönen Tag und bringe hübsche Bilder mit"

Den Schleim betreffend sind die Mykophilen der Meinung das die Pilze das nur machen um die Aufmerksamkeit von Fotografen zu wecken. Beim Auslösen der Kamera beginnen die Pilze zu sporen und die nichtsahnenden Knipser verbreiten diese Sporen dann bei ihren Streifzügen durch den Wald. Eine ganz schön raffinierte Weise der Fortpflanzung.

Servus
Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!