Begrenzung

Staudenwicke am Zaun

Olympus 55 mm F 1,2

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

... oder Befreiung - die Frage nach dem halb vollen oder halbleeren Glas...

Ich gestehe, das biologische Motiv gefiele mir besser ohne Stacheldraht und den kleinen bunten Fleck am linken Rand, wo sich die Wicke ins Bild windet.

Das symbolische Bild kommt ohne den Stacheldraht natürlich nicht aus. Und da ist es für mich ein Hoffnungsbild: Die Natur lässt sich nicht ein- oder aussperren. Das ist die Phantasie, die dahintersteckt, symbolisiert auch durch den märchenhaften Hintergrund. Die Hoffnung, auf die wir setzen müssen.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

Mainecoon

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Mainecoon,

danke für deinen Kommentar. Ja, so ist es auch. Die Natur holt sich alles zurück, was man ihr raubt. Wenn man sie denn läßt. Du siehst auch hier, dass sich die Pflanze nicht wirklich aufhalten läßt.Ein Teil ist hinter und ein Teil schon aus der der Begrenzung hinaus gewachsen. Diese üppige Staudenwicke hat mir das ganz deutlich gemacht. Ein Großteil hatte es sich nämlich schon in diesem verwilderten Garten vor dem Zaun gemütlch gemacht.  Und das macht mir symbolisch gesehen  große Hoffnung. :-)

Ich wünsche dir einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Gabi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!