Welche Spinne ist das?

Weiß jemand, um welche Spinne es sich handelt?

Mit bloßem Auge war sie kaum zu sehen, da etwa um die Hälfte kleiner als ein Stecknadelkopf. Ich hielt sie zunächst für einen Käfer, da der Körper auffällig und wie bei einem Marienkäfer nach oben gewölbt ist. Erst auf dem Foto erkannte ich die langen Beine. Eine Suche im Internet verlief trotz auffälliger Zeichnung und Färbung ergebnislos.

Mainecoon

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

 

Hallo Mainecoon!

Bei mir auch. Ich konnte sie leider nicht finden. Es gibt da eine Kürbisspinne, aber die ist deutlich weniger gezeichnet.Ich weiß nicht, ob wir hier einen Spinnenfachmann haben?

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Thomas Kappel
Makronist

Hallo Mainecoon,

 

sicher bin ich mir nicht, aber es könnte eine Wespenspinne sein. Die Jungen überwintern in ihrem Kokon und schlüpfen wenn es wärmer wird. Nach dem Schlüpfen sind sie noch sehr klein, jedoch wachsen sie in den nächsten Monaten auf etwa 2cm Körperlänge. Wenn man sich die Bilder von frisch geschlüpften Wespenspinnen im Internet anschaut, dann sehen die, von der Zeichnung her, immer etwas anders aus als die erwachsenen Tiere.

 

Viele Grüße

Thomas

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Thomas,

Danke für deinen Tipp, aber ich erkenne "meine" Kleine nicht wieder beim Anblick von jungen Wespenspinnen. Mich irritieren die sechs schwarzen Punkte, weshalb ich sie zunächst ja für einen Marienkäfer hielt. Solche Punkte scheint keine der hier gängigen Spinnenarten zu haben.

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Mainecoon,

obwohl diese kleine Spinne recht markant aussieht, bekomme ich sie auch nicht eindeutig zugeordnet. Ich vermute, es handelt sich um eine Spinne aus der Familie der Kräuselspinnen (Dictynidae), von denen es bei uns einige verschiedene Arten gibt, die in ihrem Aussehen etwas variieren.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Ich habe einen Spezialisten gefragt, und er meinte, es handele sich um ein Exemplar der Haubennetz- oder Kugelspinnen, und zwar um eine Enoplognatha ovata. Sie ist ziemlich verbreitet bei uns, hat aber unterschiedliche Färbungen des Rückens. Vermutlich haben wir sie deshalb nicht erkannt.

Viele Grüße

Mainecoon

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!