Blütenblätter einer Dahlie

Hallo Makrofreunde ,

hallo Roland,

also, erkennen kann man es nicht als Blütenblatt ,es geht schon ein bisschen in Richtung Fotokunst finde ich.

Aber es schaut schon echt super  aus .

Was meint ihr dazu ?

LG

Geli

 

Kommentare

Profile picture for user Flora1958

Hallo Geli,

dein Bild gefällt mir sehr gut.Die Schärfe hast du super gesetzt. Sie ist genau dort, wo sie sein soll. Ich hätte die 2. Welle oben rechts nicht abgeschnitten oder das Motiv mehr gedreht, so dass es passt. Aber das ist Geschmackssache.Deine Kamera macht aber auch wirklich qualitativ tolle Bilder, da bin ich ganz begeistert.

Die Farbe deines Motivs ist wieder sehr schön, auch diese dezenten dunklen Ränder finde ich sehenswert. Sie unterstützen dein Motiv nochmal durch ihren Kontrast!

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Geli

Hallo Gabi,

ich freu mich dass dir mein Bild  so gut gefällt.

Ja ,über das rechte Blütenblatt hab ich mir auch so meine Gedanken  gemacht ,allerdings erst als ich das Foto am PC begutachtet habe,weil beim eigentlich fotografieren hab ich mich so auf das manuelle Fokussieren konzentriert { diese Blütenblätter sind ja sehr klein  und es weht auch immer ein klein bisschen Wind  }um genau den oberen Blütenrand scharf zu bekommen.Dabei hab ich den Bildaufbau etwas aus dem “Auge“ verloren.Die Kamera  mehr rechts und mehr von oben nach unten ,das wäre wahrscheinlich besser gewesen.

Wieder ärgerlich .

Aber das nächste mal ......

LG

Geli

 

Profile picture for user Flora1958

Hallo Geli,

bei so einem schönen Foto musst du dich nicht ärgern! Ich finde es wirklich gelungen. Das sind doch nur Kleinigkeiten.  Was meinst du, wie oft es mir genauso geht.Man sucht das Motiv, setzt die Schärfe und dann fehlt an einer Ecke ein Stück.Da rauft man sich dann schon die Haare zu Hause am Bildschirm.

Deshalb nicht ärgern, lieber weiter so  ( eben  nur ein Stückchen dran ans Bild ;-)   )

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Geli,

nach einigen Tagen Vortags-Tour in Österreich bin ich wieder zurück – und finde dieses tolle Foto von Dir. Ja, es ist ein kleines Kunstwerk, das mit seinen Formen und Farben besticht.

Zwei Aspekte:

Bildschnitt

Gabi sprach die oben rechts angeschnittene Welle an. Hier läuft tatsächlich das Bild ein wenig aus. Das Problem liegt darin, dass sie einerseits ebenfalls in der Schärfeebene liegt, und Du sie andererseits nur ein wenig angeschnitten hast.
Mittels der Ausrichtung der Schärfeebene legst Du eindeutig fest, worauf Du den Betrachterblick lenken möchtest. Es stellt also einen Widerspruch dar, die Schärfeebene auf einen Bildbereich zu legen, der dann aber am Rand abgeschnitten wird. Denn mit der Lage der Schärfeebene auf die rechte Welle hast Du diese zu einem wichtigen Bildinhalt bestimmt.

LÖSUNG:
Begrenze bei einer Bildidee wie oben den Schärfebereich eindeutig auf das Hauptmotiv, hier die "Welle" in der Bildmitte. Oder: Bestimme beide Wellen zum Hauptmotiv, erfasse sie allerdings dann auch beide vollständig.

Beim Beschnitt kann man sich an folgender Regel orientieren, die in vielen Fällen gilt:

Bildwichtige Bestandteile nicht beschneiden – oder deutlich beschneiden!

Der Beschnitt ist ein harter Vorgang. Wenn er bei bildwichtigen Dingen durchgeführt wird, sollte für den Bildbetrachter unmißverständlich erkennbar sein, warum er durchgeführt wurde. Genauso deutlich sollte vermieden werden, dass beim Betrachter der Eindruck entsteht, der Beschnitt sei versehentlich "passiert".

Licht:

Du hast das Foto bei Sonnenlicht erstellt. Dadurch entstehen zusätzlich zu den Formen und Farbverläufen Licht/Schattenspiele. Dies ist einerseits attraktiv, kann aber auch ein wenig von den Formen und Farbverläufen ablenken.

Erstelle ein solches Foto zumindest auch zusätzlich ohne Sonneneinstrahlung (entweder bei bedecktem Himmel oder abgeschirmt). Es ergibt sich hierbei ein völlig anderer Bildeindruck. Alles wird ruhiger, die Verläufe zeigen sich noch harmonischer. Und dann vergleiche beide Fotos. Es lohnt sich!

Wieder eine tolle Bildidee, die zum "optischen Verweilen" einlädt.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Geli

Hallo Roland,

Schön, dass du wieder da bist.

Ja,ich bin auch deiner Meinung {und Gabi's },immer wenn ich meine Fotos am PC anschaue sehe ich meine Fehler .Wie ich Gabi schon geschrieben habe ,hab ich mich voll auf das Fokussieren konzentriert und weniger auf den Bildaufbau ,dass werde ich das nächste mal besser machen.

Wieder vielen vielen Dank für den ausführliche Bildbeurteilung.

LG

Geli

 

Profile picture for user Nicole
Makronist

Hallo Geli,

wieder ein schönes und interessantes Foto von dir.

Mir gefält, wie nah du an die Blüte dran gegeangen bist und der Ausschnitt der sich dadurch ergibt, es wirkt wie abstrakte Kunst. Auch wenn ich das mit der abgeschnittenen Welle ebenfalls schade finde, aber das durftest du dir jetzt schon genug anhören.

Ich denke, das harte Licht ist in dem Fall nötig, weil es die Farbe der Blüte zum Leuchten bringt, ich liebe diese Farbe, und weil du sonst dieses Glitzern der Blütenblätter nicht hättest. Aber ich stimme Roland zu, ein Vergleich mit einer abgeschatteten Aufnahme lohnt sich bestimmt.

Viele Grüße,

Nicole

 

Profile picture for user Geli

Hallo Nicole,

Ich weiß ,das abgeschnittene Blatt .

ICH SCHNEIDE NIE MEHR EIN BLATT AB !!!!!!!.{ein bisschen Spaß}

Aber ansonsten gefällt es dir und den anderen ganz gut und das freut mich sehr.

Vielleicht blüht diese Dahliensorte nächste Woche noch ,dann probier ich es noch mal. 

Vielen Dank .

LG

Geli

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!